Europäische
Reiseversicherung

Was, wenn Sie den wohlverdienten Urlaub nicht antreten können, weil Sie selbst erkrankt sind, COVID positiv getestet wurden oder wegen eines Angehörigen im gemeinsamen Haushalt in Quarantäne müssen? 

Hierfür empfehlen wir die Hotelstornoversicherungen der Europäischen Reiseversicherung. 




    INFOS COVID-19     
Versicherungsdeckung



HOTELSTORNO PLUS

1. Stornoschutz: bei Nichtantritt der Reise bis zum gewühlten Reisepreis (ohne Selbstbehalt)

2. Reiseabbruch: Ersatz der gebuchten, nicht genutzten Teile der Arrangementleistungen bis zum gewählten Reisepreis

3. Verspätete Anreise: Ersatz der zusätzlichen Nächtigungs- und Verpflegungskosten während der Anreise (bis max. € 400,-)

4. Unfreiwillige Urlaubsverlängerung: Ersatz der zusätzlichen Nächtigungs- und Verpflegungskosten am Urlaubsort (bis max. € 2.000,-)

5. Suche und Bergung inkl. Hubschrauberbergung: Such- und Bergungskosten bei Unfall, Berg- oder Seenot (bis max. € 7.500,-)

Versicherte Gründe für Stornoschutz und Reiseabbruch:

  • unerwartete schwere Erkrankung*, schwere unfallbedingte Körperverletzung, Impfunverträglichkeit oder Tod;

  • Lockerung von implantierten Gelenken; unerwartete schwere Erkrankung*, schwere unfallbedingte Körperverletzung oder Tod (auch Selbstmord) eines Familienangehörigen, wenn dadurch die Anwesenheit der versicherten Person dringend erforderlich ist;

  • Schwangerschaft*, wenn diese nach Reisebuchung festgestellt wurde, oder schwere Schwangerschaftskomplikationen bis einschließlich der 35. Schwangerschaftswoche;

  • bedeutender Sachschaden am Eigentum der versicherten Person am Wohnort infolge eines Elementarereignisses (z.B. Hochwasser, Sturm), Feuer, Wasserrohrbruch oder Straftat eines Dritten, wenn dadurch die Anwesenheit der versicherten Person dringend erforderlich ist;

  • unverschuldeter Verlust des Arbeitsplatzes wegen Kündigung durch den Arbeitgeber;

  • Einberufung zum Grundwehr- oder Zivildienst;

  • Einreichung der Scheidungsklage bzw. bei eingetragenen Lebenspartnerschaften die Einreichung der Auflösungsklage vor der gemeinsamen Reise der Ehe-/Lebenspartner;

  • Auflösung der Lebensgemeinschaft (mit gleicher Meldeadresse seit 6 Monaten) durch Aufgabe des gemeinsamen Wohnsitzes vor der gemeinsamen Reise der Lebensgefährten;

  • Nichtbestehen der Reifeprüfung oder einer gleichartigen Abschlussprüfung einer mindestens 3-jährigen Schulausbildung;

  • Eintreffen einer unerwarteten gerichtlichen Vorladung

HOTELSTORNO PREMIUM

ALLE LEISTUNGEN WIE HOTELSTORNO PLUS SOWIE ZUSÄTZLICH DIE FOLGENDEN LEISTUNGEN:

Leistungen nach Unfall

  • Transport ins Krankenhaus (bis 100%)
  • Kosten der medizinischen Erstversorgung (bis € 1.000,- , mit € 100,- Selbstbehalt)
  • Heimtransport oder zusätzliche Rückreisekosten (bis € 1.000,-)
  • Fahrzeugrückholung nach Lenkerausfall (bis € 1.000,-)
  • Gipsgeld (€ 50,- pro verbleibenden Tag)

21 zusätzliche Reisestorno- / Reiseabbruchgründe:

  • Bruch von Prothesen;

  • Organtransplantation als Spender oder Empfänger;

  • unerwartete schwere Erkrankung*, schwere unfallbedingte Körperverletzung oder Tod der Betreuungsperson von minderjährigen oder pflegebedürftigen Familienangehörigen, wenn dadurch die Anwesenheit der versicherten Person am Heimatort dringend erforderlich ist;

  • unerwartete schwere Erkrankung* schwere unfallbedingte Körperverletzung oder Tod des stellvertretenden Mitarbeiters oder Kollegen, wenn dadurch die Anwesenheit der versicherten Person am Heimatort dringend

    erforderlich ist;

  • Selbstkündigung des stellvertretenden Mitarbeiters oder Kollegen, wenn dadurch die Anwesenheit der versicherten Person am Heimatort dringend erforderlich ist;

  •  Auflösung der Lebensgemeinschaft (seit mindestens 6 Monaten bestehend, auch ohne gemeinsamen

    Wohnsitz) vor der gemeinsamen Reise der Lebensgefährten (eidesstattliche Erklärung der betroffenen Lebensgefährten erforderlich)

  • Entführung oder Abgängigkeit eines Familienangehörigen;

  • Straftat unter Androhung oder Verwendung von Gewalt gegen die versicherte Person;

  • bedeutender finanzieller Schaden (über € 5.000,-) aufgrund Vermögensdelikt (Diebstahl, Sachbeschädigung

    usw.) oder Unfall innerhalb eines Monates vor Reisebeginn;

  • Diebstahl von für die Reise benötigten Reisetickets, Reisepass oder Führerschein;

  • Beschädigung oder Diebstahl des Privatfahrzeuges der versicherten Person, mit dem die Reise durchgeführt

    werden soll;

  • Verkehrsunfall mit dem Privatfahrzeug auf dem direkten Weg zum Bahnhof/Flughafen/Hafen;

  • unerwartete schwere Erkrankung* oder schwere unfallbedingte Körperverletzung von Hund, Katze oder Pferd (Haustiere) der versicherten Person, wenn dadurch die Anwesenheit der versicherten Person zur Betreuung dringend erforderlich ist;

  • Nachbarschaftshilfe durch die versicherte Person im Katastrophenfall;

  • Katastrophenhilfe als Mitglied von Feuerwehr oder Rettung;

  • Einberufung zu einer Milizübung des Bundesheeres;

  • unvorhergesehene Aufnahme eines neuen Arbeitsverhältnisses, sofern die versicherte Reise in die ersten 6 Monate der neuen beruflichen Tätigkeit fällt;

  • Nichtbestehen einer Prüfung (Schule/Universität), wenn der Wiederholungstermin unerwartet in die Reisezeit fällt

  • Nichtaufsteigen eines Schülers in die nächste Schulstufe bei Klassenreisen;

  • Nichtbestehen einer Abschlussklasse einer mindestens 3-jährigen Schulausbildung unmittelbar vor der

    Reise;

  • Absage der Hochzeit, die der Grund für die Reise der versicherten Person war. Sind von der Absage mehrere

    Versicherungsverträge betroffen, werden pro abgesagter Hochzeit maximal € 40.000,- ersetzt.

> > >  MEHR INFOS ZUR EUROPÄISCHEN REISEVERSICHERUNG

Die jeweilige abgeschlossene Versicherungspolizze gilt für die betroffene versicherte Person, deren versicherte Familienangehörige und für maximal 3 weitere versicherte, mitreisende Personen, sofern eine gemeinsame Buchung vorliegt. Als Familienangehörige gelten der Ehepartner (bzw. Lebensgefährte im gemeinsamen Haushalt lebend), die Kinder (Stief-, Schwieger-, Enkel-), die Eltern (Stief-, Schwieger-, Groß-), die Geschwister der versicherten Person.

Der Versicherungsschutz gilt für eine maximale Reisedauer von 31 Tagen in Europa.

Die Versicherung muss gleichzeitig mit Reisebuchung abgeschlossen werden. 
Erfolgt der Versicherungsabschluss aufgrund eines mit der Buchungsbestätigung mitgeschickten Versicherungsangebotes, gilt der Abschluss spätestens fünf Werktage nach Reisebuchung als gleichzeitig. 

Wird die Versicherung nicht gleichzeitig mit Reisebuchung abgeschlossen, beginnt der Versicherungsschutz für Reisestornoleistungen erst am 10. Tag nach Versicherungsabschluss (ausgenommen Unfall, Todesfall oder Elementarereignis).

Reisepreis: Gesamtpreis des Hotel- oder Mietarrangements aller versicherten Personen für den Aufenthalt. Zusätzlich gebuchte Nebenleistungen und Fahrtkosten können mitversichert werden.

Die maximale Versicherungssumme für Reisestorno pro Buchung/Versicherungsfall beträgt bei Hotelstorno Plus € 10.000,- und bei Hotelstorno Premium € 15.000,-. Darüber hinausgehende Versicherungssummen sind nur mit schriftlicher Genehmigung der Europäischen gültig.

* Bei Reiseunfähigkeit der versicherten Person und Erkrankung von Risikopersonen wird eine ärztliche Bestätigung auf dem Schadenformular für die Schadensbearbeitung benötigt.